Der lange Weg ins Nichts – Bewerbungen bei deutschen Firmen (I)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

SAP: Nicht soft, sondern zäh

Der Walldorfer Softwarekonzern sucht einen „Head of Communications” für Mittel- und Osteuropa. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, schließlich gilt es in dieser Position, die externen Kommunikationsaktivitäten in wichtigen Märkten zu steuern. Fünf Tage, nachdem der Kandidat auf der Online-Karriere-Seite von SAP sein Profil ausgefüllt und seinen Lebenslauf eingestellt hat, bittet ihn das Unternehmen per Mail zu einem Telefonat mit einer Dame in den USA. Das Gespräch, eine Woche später, verläuft freundlich. Die SAP-Dame sagt Sätze wie „this is a very good point“ oder „your CV is very impressing“. Sie verabschiedet sich mit den Worten, dass es eine ausgesprochene Freude gewesen sei, sich mit dem Bewerber unterhalten zu haben.

Danach ist Ruhe. Fast zwei Monate lang. Erst als der Bewerber nachfragt und bei der Gelegenheit seine neue Mobilfunknummer durchgibt, reagiert die Personalabteilung: „Vielen Dank für die Auskunft.“

Anschließend herrscht erneut Schweigen. Nach drei Wochen fragt der Kandidat nochmals nach: „Ich habe mich vor längerer Zeit bei Ihnen auf die Position des Head of Communications beworben. Seitdem habe ich nichts von Ihnen gehört. Könnten Sie mich bitte über den aktuellen Stand des Bewerbungsverfahrens informieren?“

Sechs Wochen nach dieser Anfrage erhält der Bewerber eine E-Mail von SAP: „Bitte öffnen Sie das PDF Dokument im Anhang.“ Kein Anschreiben, kein Gruß, nur diese dürre Zeile.

Der Kandidat öffnet das pdf, in dem ihm mitgeteilt wird: „Vielen Dank, dass Sie sich für eine neue Karrieremöglichkeit bei SAP interessieren und sich bei uns beworben haben. Nach sorgfältiger Prüfung Ihrer Unterlagen müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir uns für andere Kandidaten entschieden haben. Aber die nächste Chance kommt bestimmt. Wenn Sie auch weiterhin an unseren Karrieremöglichkeiten interessiert sind, empfehlen wir Ihnen, im SAP Online Career Center einen Jobagenten einzurichten. … Wir hoffen, dass Sie schon bald eine passende Stelle bei SAP finden. Mit freundlichen Grüßen, Ihr SAP Careers Team.“

Nächste Folge: Camelot Management Consultants AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.